Hinweise zum Antragsformular

Bitte beantragen Sie Fördermittel für Ihr Projekt rechtzeitig. Erfahrungsgemäß sind die meisten Fördermittel bis September eines Jahres festgelegt.

Antragsformular

Förderung und Abrechnung orientieren sich am Kalenderjahr. Die Modalitäten enstprechen der Landeshaushaltsordnung.

Wir empfehlen: Nehmen Sie zunächst telefonisch Kontakt mit Ihrem Ansprechpartner auf und besprechen Sie Ihr geplantes Projekt. Wir beraten Sie auch inhaltlich und unterstützen Sie bei der Konzeption und Organisation von Projekten. Wir vermitteln Ihnen gerne Kontakte zu Kolleg/innen, die vergleichbare Projekte erfolgreich durchgeführt haben, nennen Ihnen auf Wunsch Fachleute, Künstler/innen, Lanschaftsarchitekt/innen, die Erfahrung mit Projekten von Schüler/innen haben. Wir unterstützen Sie auch -falls möglich- bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten und bei der Suche nach kostengünstigem Material.

Weitere Informationen zu unserem Service

Eventuell vereinbaren wir einen Beratungstermin mit Ihnen vor Ort.

Nach Freigabe der Mittel und einer ersten Sichtung der Anträge (in der Regel Ende Januar) erfolgt eine erste Auswahl der Förderprojekte, die Zusage über die Förderung, gegebenfalls eine Absage oder eventuell nach Rücksprache eine Modifizierung des Antrags. Nur nach Absprache mit uns können wir kleinere Summen bis 300€ über eine Erstattung bezahlen. Dazu benötigen wir die Quittungen der verauslagten Mittel und das vollständig ausgefüllte Erstattungsformular unterschrieben und mit Stempel der Einrichtung im Original zurück. Die erstattungsfähige Summe bis 300€ muss sich aus mehreren kleineren Rechnungen zusammensetzen.

Wir benötigen nach Abschluss Ihres Projektes einen kurzen Projektbericht (mit zwei Fotos), da wir die geförderten Projekte -unter anderem im Internet- dokumentieren möchten.