Robert-Jungk-Oberschule


Wilmersdorf

Die Schulgemeinschaft der Robert-Jungk-Oberschule in Berlin Wilmersdorf wendete sich an „Grün macht Schule“ (GmS) mit der Bitte um Beratung, da die Nutzungsmöglichkeiten des Schulhofs durch den Neubau einer Kindertagesstätte auf einem Teil des Schulhofs eingeschränkt werden. Die erhebliche Verkleinerung und Überbauung der bisherigen Schulhoffläche macht eine Anpassung des verbleibenden Schulhofareals an die neuen Grundstücksgegebenheiten erforderlich.

Die Fläche des Kitaneubaus auf dem Schulhof
Die Fläche des Kitaneubaus auf dem Schulhof

 

Durch das hier beschriebene Schüler*innen-Beteiligungsprojekt soll gemeinsam mit der Schule ein Konzept für die zukünftige Nutzung und Gestaltung der betroffenen Flächen erarbeitet werden.

Nach Fertigstellung der Kita-Baumaßnahme stellt das Konzept die Grundlage für die Neugestaltung der Hofflächen dar.

 

Projektverlauf

Nach einem ersten Treffen aller Beteiligter (Schule, Bezirk, GmS) wurde eine Strategie zum Beteiligungsverfahren abgestimmt. Diese sah vor, als erstes mit einem Teil der Schüler*innen eine Exkursion zur Ideenfindung zu einem beispielhaft gestalteten Schulhof zu unternehmen und im Anschluss einen Workshop in der Schule zu planen.

Workshop-Programm
Workshop-Programm

 

Der Workshop

Der Workshop startete mit der Analyse der Situation auf dem eigenen Schulhof. Positives und Negatives wurde gegenübergestellt. Diskussionen und Gespräche zwischen den Schüler*innen konkretisierten die Analyse der Schulhofproblematik.

Bewertungen zur bestehenden Situation
Bewertungen zur bestehenden Situation
Bewertungen zur bestehenden Situation
Bewertungen zur bestehenden Situation

Von der Schule gut vorbereitet startete der Workshop in die 2. Phase. Mehrere Hitlisten zur zukünftigen Gestaltung mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wurden erarbeitet.

In der folgenden Phase wurden diese Ergebnisse von Schüler*innengruppen in ersten Planungen vorgestellt.

Die 4. Phase, der Intensivsten des Workshops, wurden konkrete Modelle gebaut und die Wünsche der Schüler*innen kreativ visualisiert, durch die jeweilige Gruppe vorgestellt und von allen bewertet.

Modellbau
Modellbau
Modellbau
Modellbau
Modellbau
Modellbau

 

Die Zusammenstellung der wichtigsten Elemente für die Umgestaltung des Schulhofes. 

 

Elemente
Elemente
Elemente
Elemente
Elemente
Elemente

Nach der Zusammenstellung der wichtigsten Elemente wurden diese in einem Konzept dargestellt, welches nach der Abstimmung mit allen Beteiligten (Schulgemeinschaft, Bezirk, GmS) die Grundlage für die weitere Entwurfsplanung darstellt.

 

Projektbeschreibung:

Der Hofbereich wird im Wesentlichen durch Pflanzungen mit Bäumen sowie durch Strauchinseln gegliedert, begrünt und für die Auswirkungen des Klimawandels nachhaltig gerüstet.
Durch das Einbringen von zahlreichen Sitzmöglichkeiten sowie auch überdachten Bereichen wird die von den Schüler*innen gewünschte Aufenthaltsqualität ermöglicht. Es entstehen zudem zahlreiche Rückzugsmöglichkeiten, so dass sich die Schüler*innen ausruhen, kommunizieren und ihr Frühstück essen können. Auf dem rundumlaufenden befestigten Weg sind Spaziergänge in den Pausen „trockenen Fußes“ möglich. Entsprechend der Schülerideen wird der vorhandene Höhensprung zur Bienenwiese genutzt, um dort über eine Terrassierung mittels Steinen ein Sitzatrium sowie eine „Bühne“ mit hoher Aufenthaltsqualität zu gestalten.

Bei der Realisierung des Konzeptes nach Fertigstellung des Kita-Neubaus werden die Schüler*innen wieder intensiv beteiligt.
 

Für weitere ausführliche Informationen zum Projekt wenden sie sich bitte an „Grün macht Schule“ – Herrn Manfred Dietzen.