Helmuth-James-von-Moltke-Grundschule

Charlottenburg-Wilmersdorf


Nach der ökologischen Umgestaltung eines Teils des Schulhofes durch den Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf stand eigentlich turnusgemäß die Sanierung des großen Ballplatzes auf dem Programm des Grünflächenamtes.

Begeistert von den positiven  Veränderungen der Schulhofatmosphäre durch den ersten Bauabschnitt, wünschte sich die Schule statt der Bolzplatzsanierung die Weiterführung der ökologischen Umgestaltung auf den restlichen Schulhofflächen.

Die Begutachtung der Sportanlage ergab, dass kleine Maßnahmen (Entwässerung, Ballfangzaun…) und die Erneuerung der Lauf- und Sprunganlage eine komplette Sanierung überflüssig machte. Die zur Verfügung stehenden Mittel konnten nun für die ökologische Sanierung der Spiel- und Freiflächen verwendet werden.

„Grün macht Schule“ entwickelte mit der Schulgemeinschaft gemeinsam ein Konzept, dass die große, ebene Betonfläche in eine grüne, kleinräumigere Oase in der Stadt verwandelte. Die Landschaftsarchitekten setzten das Konzept so um, dass die Schülerinnen an den Bauarbeiten, Pflanzungen und der Herstellung von Ausstattungsgegenständen beteiligt werden konnten.

Highlights sind die begrünten Hügel, die grünen Räume und die Trennung des Sportplatzes vom Spielhof durch einen begrünten Hügel mit kleiner Tribüne. Der Schulgarten im Innenhof der Schule ist seither fester Bestandteil des Unterrichts.

  • helmuth-james-von-moltke1Helmuth.-J.-von-Moltke- GS
  • helmuth-james-von-moltke2Helmuth.-J.-von-Moltke- GS

Simple Image Gallery Extended