Martin-Buber-Oberschule

Spandau


Schülerinnen und Schüler der Schule entwickelten gemeinsam mit „Grün macht Schule“ und den Planerinnen und Planern ein Konzept, welches eine Realisierung in mehreren Bauabschnitten ermöglichen sollte. In diesem Konzept wurden bereits bestehende Schülerprojekte integriert und wenn erforderlich saniert, wie z.B. eine Mosaikbank.

Ein großer Teil des Schulhofes wurde parkartig gestaltet. Hier wurden mit Schülerinnen und Schülern Trockenmauern aus entsiegelten Betonplatten gesetzt und zur Erhöhung der Biodiversität und als klimawirksamer Sichtschutz umfangreich heimische Sträucher angepflanzt.

An der Mensa wurde die Terrasse verschönert und es wurden Wege neu angelegt. Das neu entstandene Amphitheater, der Bolzplatz und die Chillecken werden geschätzt. Alle Aufenthaltsbereiche sind bewusst dezentral über das Schulgelände verteilt und räumlich voneinander getrennt. Die führt zur besseren Verteilung der unterschiedlichen Schülergruppen und trägt so zu einer friedlichen Atmosphäre auf dem Schulhof bei.

Im Zentrum des Schulhofes befindet sich der eingegrünte Hauptplatz mit Brunnenstein. In mehreren Projekttagen wurde der Brunnenstein von den Schülerinnen und Schülern künstlerisch gestaltet und geformt. Er kann heute als Symbol der Identifikation der Schulgemeinschaft mit dem Schulhof gedeutet werden.

  • webbilder-martin-buber-oberschule-1Martin-Buber-Oberschule
  • webbilder-martin-buber-oberschule-2Martin-Buber-Oberschule
  • webbilder-martin-buber-oberschule-3Martin-Buber-Oberschule
  • webbilder-martin-buber-oberschule-4Martin-Buber-Oberschule
  • webbilder-martin-buber-oberschule-5Martin-Buber-Oberschule
  • webbilder-martin-buber-oberschule-6Martin-Buber-Oberschule

Simple Image Gallery Extended